Pause!?

Wir sind umgeben von ständigem Stress. Arbeit, Familie, Freunde.

Es ist oft gar nicht so einfach abzuschalten. Auch ich habe dieses Problem. Denn wie du vermutlich siehst, war ich hier so gut wie gar nicht aktiv. Ich schreibe hier oft darüber das Schreiben einem bei vielen Helfen kann, doch dieses Mal hat mir das Schreiben nicht geholfen.

Ich bin krank. Ich habe meine Diagnose gestellt bekommen vor fast einem Monat und ich muss zugeben, es war nicht einfach für mich das zu akzeptieren. Diese Krankheit ist nicht viel erforscht worden, weshalb es nicht viele Heilmöglichkeiten gibt. Und genau das ist der Grund, warum ich kein Wort aufs Blatt bekam. Es hat mich nicht nur körperlich ziemlich schlimm mitgenommen, sondern auch seelisch doppelt so schlimm. Was die Folge hatte, dass ich einen kompletten Ausfall habe.

Und auch das gibt es. In solchen Fällen hilft einfach nichts anderes außer abwarten und Tee trinken. Wovon ich nicht wirklich begeistert bin, offen gestanden, aber es bleibt einem nichts anderes übrig. Ich habe in der Zeit keinen einzigen Gedanken an das Schreiben „verschwendet“. Weder an meinem Roman geschrieben noch nach neuen Artikel Ideen für meinen Blog ausgedacht. Ich habe nichts getan. Einfach gar nichts. Ich bin arbeiten gegangen. Gelernt habe ich dann, wann mir der Kopf mal frei war, was auch nicht oft vorkam, habe nach neuen Hobbys gesucht und Serien geschaut. Ja nicht mal ein Buch gelesen habe ich. Und oh Gott habe ich viele Serien geschaut. Mittlerweile ist mir schon schlecht davon. Geht das überhaupt?!

So lustlos und träge war ich noch nie, was das Schreiben an geht.

Gelernt habe ich aus der Sache, dass wenn dir nicht danach ist, du so überfordert bist mit dem Leben und den Situationen die auf dich zu kommen, dass man sich zu nichts zwingen sollte. Ich habe es einige Male versucht, ja wirklich. Aber ich saß da und starrte auf meinen Bildschirm und das Einzige was mir im Kopf herum spukte war meine Krankheit, die mich zum Heulen brachte.

Doch ein gutes hatte es. Jedes Mal, wenn ich in einer bestimmten Situation steckte oder ich eine Idee für eine Szene hatte, schrieb ich sie in mein kleines Büchlein, um sie später zu verwenden. Ich habe jetzt eine große Ansammlung an Schnipsel, die ich verarbeiten kann. Ich werde mich wieder an den Laptop setzten und es versuchen. Ich hoffe das es diesmal klappt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s